Alexandra Baumgartner

 

ABOUT THE ARTIST

Alexandra Baumgartner arbeitet mit gefundenen Fotografien und Objekten.
Ihr meist anonymes Ausgangsmaterial stellt sie durch minimale Eingriffe in einen neuen Kontext, wobei sich ihre Arbeitsweise über unterschiedliche Medien (Collage, Malerei, Installation und Objektkunst)  hin zu konzeptuellen Fragestellungen erstreckt.

Oft sind es historische Portraits, an denen Eingriffe vorgenommen werden. Das Bildmaterial wird geschnitten oder vernäht, übermalt oder es wird durch Wegbrennen eine neue, nicht selten verstörende Ebene des “Dahinter" geöffnet.

Bei der minutiösen Untersuchung des vorgefundenen Materials interessiert die Künstlerin nicht nur der ursprüngliche Kontext, sie lenkt auch den Blick auf verborgene Abgründe und generiert neue Inhalte. Es ist ein Analysieren und Herausarbeiten der zerbrechlichen Beziehungen zwischen zutiefst persönlichen Empfindungen und äußeren Zwängen, zwischen der Natur und dem Menschen, der sie zu kontrollieren sucht, aber letztlich dennoch unterlegen bleibt.

www.alexandrabaumgartner.com

 

Ausstellungsansicht FEMALE - lebt und arbeitet in Wien 2019 

Ausgangspunkt für Alexandra Baumgartners Arbeiten Black Circle (2017) und introspection_04-b (2018) sind auf Flohmärkten oder Verkaufsbörsen gefundene, analoge Fotografien. Durch Manipulationen des fotografischen Bildes – beispielsweise durch Übermalungen und Montagen – entstehen Leerstellen, Zerrbilder oder Doppelungen, denen sich im Prozess des Betrachtens das Unheimliche einschreibt.

Fotos: Marlene Fröhlich | LuxundLumen.com

 

 

AUSBILDUNG

1973 in Salzburg, lives and works in Vienna und Berlin

2000-2004 University of applied arts Vienna

1998-2000 Photography College, Grafische Lehranstalt Wien

1994-1998 University Mozarteum Salzburg

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2019

  • Female - lebt und arbeitet in Wien, Galerie Rudolf Leeb

2018

  • Parallel Vienna 2018, ARCC.art Gallery Statement, curated by Sophie Haslinger (solo)

PREISE / STIPENDIEN (Auswahl)

2018 Jahresstipendium für Bildende Kunst des Landes Salzburg
2017 Förderpreis des Landes Salzburg
2016 Artist in Residence, Sommer.Frische.Kunst, Bad Gastein
2014 Top 5 shortlist Artist, DZ Bank Kunstsammlung, Frankfurt am Main
2011 Cité Internationale des Arts Paris, Atelierstipendium der Salzburger Landesregierung
2008-2009 Cité Internationale des Arts Paris, One-Year Residence
2004 Emanuel und Sophie Fohn Foundation
2003 Anni und Heinrich Sussmann Foundation
1998 Internationale Sommerakademie Salzburg, Leon Golub/Nancy Spero

SAMMLUNGEN

DZ Bank Kunstsammlung, Frankfurt am Main

 

Keine Produkte in dieser Kollektion gefunden