Ausstellung von Viktoria Morgenstern im Jänner 2024 in der Public Domain im Porgy&Bess

    • Viktoria Morgenstern

      *1989 in Wien, lebt und arbeitet in Wien
      2021 Diplom an der Akademie der Bildenden Künste Wien
      2023 Skulptur „Das letzte Habitat“ im Parallel-Skulpturengarten im Toskanapark in Gmunden sowie am Otto Wagner Areal im Rahmen der Parallel Vienna und Präsentation neuer Arbeiten auf der Vienna Contemporary mit Galerie Rudolf Leeb


      Viktoria Morgenstern versteht ihre Skulpturen als intuitive Zeichnungen im Raum. Die Ästhetik aller Arbeiten bleibt reduziert, charakteristisch für die Praxis der Künstlerin, wo es keine einzige Linie oder Farbe ohne Funktion oder Grund gibt. Alles besteht aus Formen aus Stahl und Messing, einem Material, das nicht nur eine erdende Wirkung hat, sondern welches es der Künstlerin erlaubt sich auf einer viel tieferen Ebene mit der Welt zu verbinden.

      Abb. oben: Viktoria Morgenstern, We all drink the same water, 2022

    Für die neue Reihe #Intervention in der Public Domain im Porgy&Bess hat Viktoria Morgenstern eine kleine Messingskulptur geschaffen, die in ihrer Fragilität an die Objekte in den Wunderkammern vergangener Jahrhunderte erinnert. Im Stiegenabgang zum Club wurde bereits im Dezember 2023 eine Skulptur aus der Serie „We all drink the same water“ aufgehängt. #Intervention_01 ist ab 11. Jänner 2024 zu sehen.


    Die Reihe #Intervention wird von Galerie Rudolf Leeb kuratiert.


    Eröffnung: 10. Jänner 2024 um 19:00 Uhr

    PORGY & BESS: Riemergasse 11, 1010 Wien

    www.porgy.at
    >>> Ausstellung