Karina Mendreczky & Katalin Kortmann-Járay, Ausstellung im Rahmen des Esterhazy Award 2023, „Breaking the Frame – Making Future”, LUDWIG MÚZEUM Budapest, Fotocredit: Mátyás Gyuricza 

Karina Mendreczky & Katalin Kortmann-Járay, deren Installation "People look like flowers at last" wir auf der Parallel Vienna 2022 gezeigt haben, wurden im Jänner 2024 in Budapest mit dem Esterhazy Art Award 2023 ausgezeichnet.

Begründung der Jury

Für alle, die von der Last der posthumen Zeit erschöpft sind, bietet die Installation von Karina Mendreczky und Katalin Kortmann-Járay einen nostalgisch-surrealen Zufluchtsort. Es ist allerdings ein graues Lilliput-Land, ein eingezäunter Garten, in dem der Augenblick stillzustehen und das Wasser aus dem Druckbrunnen in der Luft wie Glas gefroren scheint. Unter dem schwarz-weißen Mond der Weiblichk eit tanzen winzige, korbköpfige Menschen auf den sandfarbenen Hügeln, während auf den gespannten Wäscheleinen Taschentücher und Büstenhalter aus japanischem Papier trocknen. Die Wege durch das mit mythologischer Sensibilität gebauten Werk führt an postapokalyptischen Glashäusern und an grotesken Pilzen mit menschlichen Gesichtern vorbei. Weizenähren bewegen sich regungslos im unsichtbaren Wind, und leise tönt die Melodie von „Sag mir wo die Blumen sind“. Für ihre originelle Sichtweise lobt die Jury das Künstlerpaar als einen der drei Gewinner.

Wir gratulieren Karina Mendreczky und Katalin Kortmann-Járay ganz herzlich zum Esterhazy Award 2023.

Die Ausstellung wird ab April 2024 im Schloss Esterhazy in Eisenstadt zu sehen sein.
Mehr über den Esterhazy Art Award 2023 erfahren 
>>>
Mehr über Karina Mendreczky erfahren 
>>>
Mehr über Katalin Kortmann-Járay erfahren 
>>>