Mira Klug

ABOUT THE ARTIST

In ihrer künstlerischen Praxis untersucht Mira Klug „Muster“ im weitesten Sinn als Erscheinung und mögliche Verhaltensweisen. Durch das Generieren neuer Ordnungssysteme relativiert sie den ursprünglichen Sinn und pragmatischen Nutzen alltäglicher Handlungen und flüchtiger Gesten und legt den Fokus auf Formen und nicht bestimmbare Rituale. 

Artikel über Mira Klug und ihre Arbeiten: Die vielen Formen der Vergangenheit

Webseite Mira Klug

Das Porträt von Mira Klug wurde von Pamela Rußmann pamelarussmann.at im Rahmen eines Fotoshootings für die Spark Art Fair Vienna 2021 im Auftrag der Galerie Rudolf Leeb fotografiert.

Galerie Rudolf Leeb nimmt mit Mira Klug an der neuen Kunstmesse in Wien, Spark Art Fair Vienna vom 24. bis 27. Juni in der Marxhalle teil.
Mehr erfahren >>>

Galerie Rudolf Leeb presenting Mira Klug >>>

 

Standansicht Solopräsentation Mira Klug auf der Spark Art Fair Vienna

disembodied hands, Koloriertes schwarz-weiß Negativ, Pigmentdruck gerahmt, 63 cm x 63 cm, 2021

 

verorted, Silbergelatine Print, Alurahmen, 85 cm x 85 cm, 2021

 

Ausstellungsansicht Stand by, Galerie Rudolf Leeb, 2020

 

          

Die Arbeit "Leibliches Ornament" war im Rahmen des Angewandte Festivals 2020 in der Stiftgasse in Wien Neubau zu sehen. 

 

CV

Klug ( *1992 in Graz)
lebt und arbeitet in Wien


2008-2012 Ortweinschule Graz,
2013-2020 Studium an der Universität für angewandte Kunst Fotografie
2020 Diplom für Bildende Kunst an der Universität für angewandte Kunst Fotografie

2021 Architektur.Film.Sommer 2021, Wien
2021 Foto Wien
2021 Taumel moralischer Art, contemporary 12-14, Wien

Monat der Fotografie, Vienna (postboned)

2020 Kunstraum Steiermark, Universalmuseum Joanneum, Neue Galerie Graz 2020 encounter, Rudolf Leeb, Kurator Walter Seidl, Wien
2020 FUGE, KIÖR, NonStopScheiner, Graz
2020 stand by, Galerie Rudolf Leeb, Wien

2019 Im Vorbei, KÖR, Per Albin Hansson Siedlung, Wien
2019 doch - geteilt, Haberlklug, Contemporary 12-14, Wien
2019 the Fork in the Road, FOTO WIEN, Otto Wagner Postsparkasse

2018 Prototyping, Salon für Kunstbuch, 21er Haus, Wien
2018 Sichtlich, Bordsteinschwalbe, Graz, Solo-Ausstellung
2018 Stukav brischko as intimity, house of arts / g99, Brno, Tschechien 2018 nichts für ungut, Galerie Lumina, Wien

2017 Transpot, Documenta 14 / ASFA Project Space, Athen
2017 transpøt, Galerie 52, Essen
2017 Essence 17, Universität für angewandte Kunst, Alte Post, Wien

2016 Tools of Enlightment, European Forum Alpbach, Tirol
2016 Closer Inspection Reveals, im Rahmen von Eyes On, Monat der Fotografie, Wien 2016 Glance, im Rahmen von Eyes On, Monat der Fotografie, Heiligenkreuzerhof, Wien 2016 Essence 16, Universität für angewandte Kunst, Alte Post, Wien
2016 Turtle, Heiligenkreuzerhof, Wien
2016 Organhaus, Chongqing, China

2015 Landscape in my Mind, Blockfrei, Universität für angewandte Kunst, Wien 2015 Konvolut, Ho Gallery, Wien

PUBLIKATIONEN

2018 SCIENCE, SOCIETY, ARCHITECTURE, DESIGN, ARTS, die Angewandte
2017 pageworks, Kurator und Editor Franz Thalmair, self-published, Auflage 87
2016 Sm art C, Wien - Chongqing, concept and management PRINZpod
2016 SYN 13·2016 taktlos. Entgleisungen der Ordnung

2015 Bilding, Photography at the University of Applied Arts Vienna 2007-2014, Walter De Gruyter 

SAMMLUNGEN:

Bibliothek der Universität für angewandte Kunst, div. private Sammlungen

STIPENDIEN

2020 Film und Auslandsstipendium des Landes Steiermark - Tirana 2016 Forum Alpbach Stipendium

      Keine Produkte in dieser Kollektion gefunden