Karina Mendreczky

KARINA MENDRECZKY

ABOUT THE ARTIST

 „ Auf lyrische Weise übersetzt sie „Landschaft" in ein real-räumliches und zugleich ephemer wirkendes Bild aus Licht und Schatten, aus transparenten Naturversatzstücken und zeichnerischen Projektionen. Die eingesetzten technischen Mittel, die teilweise der Druckgrafik, teilweise der Bühnenbeleuchtung entspringen, verweisen darauf, dass Natur und deren Erfahrung nicht reproduzierbar sind, gleichwohl Natur als das vermeintlich Unberührte immer wieder als Projektionsfläche dient. Die Künstlerin reflektiert mit ihrer Arbeit aber auch ihr stetes Pendeln zwischen Ungarn und Österreich, das neben den Fragen nach der eigenen Verortung auch politisch-sozial bedingte Szenarien virulent macht." (Nicolaus Schafhausen)

 

ENGLISH VERSION

" With delicate lyricism, she translates landscape into an image at once real and spatially tangible and yet also ephemeral, an imaginative construct emerging out of the interplay between light and shadow, transparent prop-like elements representing nature, and drawing-based projection. The technical means she deploys, partly taken from graphic printing, partly from stage lighting, remind us, that neither nature, nor the experience of nature can be reproduced, also nature, so often perceived as untouched, frequently serves as a projection surface. At the same time, with this work the artist is reflecting on her constant travelling between Hungary and Austria, which along with questions as to the oscillation of her own sense of place, also broaches socio-political scenarios.“ (Nicolaus Schafhausen) 

Webseite der Künstlerin: www.karinamendreczky.com

Instagram: www.instagram.com/karina_mendreczky

http://www.lespressesdureel.com/EN/ouvrage.php?id=5105&menu=

https://issuu.com/lilaeper/docs/marianne_emlekkonyvebe_online?utm_source=conversion_success&utm_campaign=Transactional&utm_medium=email 

 

 

Ausstellungsansicht FEMALE-lebt und arbeitet in Wien 2019

Ausgangspunkt für Karina Mendreczkys Arbeit Spielbogen (2019) sind Erinnerungen an die Kinderspielplätze ihrer Kindheit. Sie tradiert deren formales Vokabular in das Medium der Druckgrafik und lässt durch gezielte Reduktion und Fragmentierung die individuelle Erinnerung in eine kollektive Ästhetik übergehen.

 

 

Fotos: Marlene Fröhlich | LuxundLumen.com 

Laufzeit: 27. Juni - 31. Juli 2019

Thin Dream, Radierung auf Plexiglass, 2015, Kunsthalle Wien Karsplatz

 

 

AUSSTELLUNGEN ( AUSWAHL )

2019

  • FEMALE – lebt und arbeitet in Wien, Galerie Rudolf Leeb, Wien
  • Marianne Emlékkönyvébe, PINCE, Budapest
  • ZiggY Art Fair, Pintér Galerie, Budapest
  • Autos, Schauspielhaus, Wien

2018 

  • Godot Young Generation Art Fair,Goldberger Institute of Contemporary Art, Budapest
  • RAF 2018, Ateliers Pro Arts Center, Budapest
  • Salad Days, ARCC.at Gallery/Vienna Art Week
  • Borderless, Latarka Gallery, Budapest

2017

  • YG Art Fair Y Generation, Zsilip, Budapest
  • Druckgrafik die Druckgraphik, Salzamt, Linz
  • Instickt-Ancestor,Latarka Gallery, Budapest

  • Art Garden,Art forward Gallery,Budapest
  • OLU Festival, MQ,Wien

 2016

  • Preis der Kunsthalle Wien 2015, Kunsthalle Wien Karsplatz

2015

  • Repeat/Spiral, Parallel exhibition to
IMPACT9 International Print Biennale Renke Art Gallery, Hangzou, China
  • Doppelspiel, Salzamt, Linz
  • Doppelspiel, Sala Terena Vienna
  • Nature Reloaded, Österreich Werbung, MQ, Vienna

2014

  • Dedicated to/Widmung an, Kultur Forum Amthof , Kärnten
  • Dimension, Harts Lane Studios, London
  • Cabinet of imagination, Wimbledon, London