Emma Kling

Emma Kling

 

ARTIST STATEMENT 

In Situationen wo die Sprache nicht mächtig ist sich selbst zu artikulieren, wandeln sich Textilien möglicherweise in Ausdrucksformen die mit anderen als rationalen, sinnlichen Fähigkeiten verstanden werden können.
In den Arbeiten von Emma Kling sind die gemalten Textilien in ihrem Erscheinungsbild erkennbar manipuliert. Dadurch visualisieren sie etwas, dass nicht unbedingt mit gesprochenen oder geschriebenen Wörtern formuliert werden kann. (Textus = lat. Gewebe, Zusammenhang der Rede) Die veränderten Tücher stellen Gefühle und Zustände, die unterbewusst passieren, zur rationalen Interpretation frei.

 

 

 

Blaue Geometrie, 50 x 40 cm, Öl auf Baumwolle, 2020

 

         

Gelbes dichotomie I, 90 x 60 cm, Öl/Eitempera auf Leinwand, 2020

Gelbes dichotomie II, 90 x 60 cm, Öl/Eitempera auf Leinwand, 2020

  

 Austellungsansicht_mauve_the_third_work, 2020